Hämoroiden



Hämorrhoiden

Offene Hämorrhoidektomie (Milligan-Morgan)

Diese Methode der operativen Hämorrhoiden-Entfernung wurde bereits 1935 von den beiden britischen Ärzten Dr. E.T.C. Milligan und Dr. C. Naughton Morgan entwickelt. Dieses Verfahren wird auch „Dreizipfelverfahren“ genannt, weil es meistens zu einer Entfernung dreier Hämorrhoidalknoten kommt.

Das geschieht mit einer Klemme, die den Knoten durch den After (Anus) nach außen zieht. Vorsichtig werden die Hämorrhoiden vom darunter befindlichen Schließmuskel getrennt. Um das spätere Bluten zu verhindern, wird die Versorgungsarterie abgebunden und der Knoten anschließend entfernt.

Die Wunde wird nicht vernäht, sondern bleibt offen, um langsam zu verheilen und damit das Wundsekret weiter ablaufen kann.

18

Hämmoriden

Anfang - Stichwörter:
Hämmoriden, Hämoroiden und Hemoriden
Offene Hämorrhoidektomie (Milligan-Morgan)